Trotz all unserer Weisheit, sehen wir uns ratlos.

„Trotz all meiner Weisheit meine Freunde, seht ihr mich ratlos.“

An diesen Satz musste ich jetzt, gute 12h nachdem ich übermüdet ins Bett stolperte und mit der nahenden Gewissheit eines Sieges von Trump einschlief, denken. Dieser Satz entstammt dem Hörspiel „Die 3 vom Ast“ und wird von einer alterwürdigen Eule verkündet. Die Eule, die jede Menge Weisheit besitzt, ist ratlos als es darum geht einen Waldbrand zu verhindern. Trotz eben ihrer Weisheit. Und sie selbst ist sich dessen bewusst.

Ich musste vor allem daran denken, als ich gerade den Text von Sascha Lobo las. Wir müssen anders mit dem aufkommenden Populismus umgehen, wirft er ein, weil unsere bisherige Herangehensweise nutzlos war. Wir müssen in uns gehen und neue Lösungen finden um dem nahenden Waldbrand namens Rechtspopulismus Paroli bieten zu können. Und doch sind wir ratlos.

Stopp.

Stellt euch vor, wir könnten zurück gehen in die Zeit Anfang der 1930er Jahre. Wir wissen darüber Bescheid, was in den Jahren danach folgt. Seitdem wir uns erinnern können wird uns gesagt, wir müssen immer viel über die NS-Zeit wissen, um zukünftig verhindern zu können, dass es erneut zu so einer schlimmen Zeit kommt. Und jetzt? Was würden wir 1930 machen mit all dem Wissen, das wir um die Zeit haben? Könnten wir etwas ändern? Was nützt unser pures Wissen ohne das wir jemals darüber nachgedacht haben oder uns vermittelt wurde, welche Schritte wir gehen müssten? Ich habe das Gefühl, dass jetzt, wo AfD, Trump und Le Pen in der Tür stehen, unsere einzige Reaktion ist: „Hey! Die Geschichte könnte sich wiederholen. Seht her!“ Wir zeigen mit dem Finger und gestikulieren wild. Und nichts passiert. Ganz im Gegenteil, denn der Zuspruch für die Rechtspopulisten wird stetig größer. Wobei, viel größer als ein Sieg Trumps geht wohl kaum. Und mehr als gestikulieren und Sorgen äußern machen wir nicht. Und können wir nicht. Uns fehlt es an Handlungsfähigkeit. Und das macht mir eigentlich am meisten Sorge und nicht die Siege Trumps und der AfD.

Trotz all unserer Weisheit, sehen wir uns ratlos.

  1. Ah, vielen Dank. Der Herr @Buddenbohm verweist (löblicherweise) auf so viele Blogs, da fehlt mir etwas die Zeit für.

  2. ich finde das auch ganz wundervoll von ihm! @Buddenbohm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen